Fragen an die Organisatoren der Brasil Afro Woche 2015
in Zürich vom 14 bis 21 November 2015
 

Wann entstand die Idee dieser Brasil-Afro Kulturwoche in Zürich?

Wir hatten die Idee schon im November 2012. Damals haben wir die „Semana da Consciencia Negra“ organisiert. In kleinerem Stil gab es kulturelle Angebote im Bereich Tanz und Musik, sowie Konferenzen und Workshops mit dem zentralen Thema: das Leben der Afro-Brasilianer in Zürich. Die Events fanden hauptsächlich im Centro Brasil Cultural (CEBRAC: www.cebrac.org) statt und wurden vom brasilianischen Generalkonsulat in Zürich und dem Auslandministerium Brasiliens unterstützt.

 

Was für Neuigkeiten bringt die Brasil-Afro Woche 2014?

In 2013 haben wir den Einfluss lateinamerikanischer Länder auf die Schweiz zum Thema gehabt. Dieses Mal wollen wir noch stärker zum Ausdruck bringen, wie sehr Migration zu einem Mehrwert durch mehr Lebendigkeit, mehr Vielfalt, mehr Offenheit und mehr Austausch beitragen kann. Das Event findet dieses Jahr an verschiedenen Orten statt, zum Beispiel im Maxim Theater, an der Universität Zürich,  im Kulturhaus (das ist das ehemalige Casa d‘Italia), im CEBRAC und im Jazz Club „Moods“.

 

Was für Events sind auf dem diesjährigen Programm?

Der Schwerpunkt ist auf Lateinamerikanische Künstler in der Schweiz gerichtet. Wir werden Musik, Film, Tanz, Theater, Performances, Workshops, Vorträge und Podiumsdiskussionen erleben. Es gibt eine homepage (www.brasil-afro.com) und eine facebook-Seite für die Kulturwoche, da kann man das gesamte Programm finden.

 

Wer nimmt teil?

Viele der Künstler, die in der Woche auftreten, leben schon seit Jahren in Zürich. Sie erleben tagtäglich den Schnittpunkt der Kulturen in ihrer Arbeit. Viele der Künstler machen ganz interessante, aufwändige Projekte, jedoch ist das oft nicht in der Öffentlichkeit bekannt. Wir wollen den Künstlern eine Plattform bieten, ihre Arbeiten besser in Zürich sichtbar und erlebbar zu machen. In Vorträgen und Podiumsdiskussionen werden wir dann auch über das Leben und Arbeiten von Migrantinnen und Migranten in Zürich ins Gespräch kommen. Alle beteiligten Akteure finden Sie aufwww.brasil-afro.com.

 

Wie viel kostet der Eintritt?

Bei einigen Aktivitäten ist der Eintritt frei, bei einigen wird am Ende eine Kollekte durchgeführt. Manche Workshops müssen allerdings auch einen kleineren Beitrag erheben. Das Konzept unserer (nicht-kommerziellen) Brasil Afro Woche ist, jedem die Teilnahme zu ermöglichen. Dieses Event möchte die verschiedenen Kulturen aufeinander neugierig machen und einen lebendigen Austausch anregen, das soll nicht durch hohe Eintrittspreise erschwert werden.  

 

Wer organisiert die Brasil-Afro Wocher 2014?

Die Idee für die Brasil Afro Woche kommt von Gecy Marty, die auch die Hauptorganisatorin ist. Ausserdem gibt es viele freiwillige Helferinnen und Helfer, zum Beispiel Marisela Barreras, kubanische Künstlerin, Patricia Hurtado, bildende Künstlerin aus Kolumbien, Rodrigo Cortes, mexikanischer Designer und viele andere, die ihre Zeit und ihr Talent zur Verfügung stellen, damit dieses einmalige Integrations-Event durchgeführt werden kann.

Unterstützung Apoio
This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now